Durch seine Rolle als Hauptstadt des Kaiserreichs Österreich ab 1804 wurde Wien im 19. Jahrhundert zu einem kulturellen und politischen Zentrum Europas. Als fünftgrößte Stadt der Welt zählte sie um das Jahr 1910 über zwei Millionen Einwohner.  Seit dem Wiener Kongress 1814/15 spielt die Stadt eine bedeutende Rolle in der internationalen Diplomatie und ist heute als internationaler Kongress- und Tagungsort Sitz von über 30 internationalen Organisationen.
Architektonisch ist die Stadt bis heute vor allem von den Bauwerken um die Wiener Ringstraße aus der Gründerzeit, Barock und Jugendstil geprägt.
Von internationaler Bedeutung war und ist das Wiener Musikleben, geprägt vor allem von Komponisten wie Mozart, Beethoven, Johann Strauss, Gustav Mahler und Arnold Schönberg. Der Wiener Walzer war und ist weltweit bekannt. Als Theaterstadt konkurriert Wien im deutschen Sprachraum seit jeher mit Berlin. Im 19. Jahrhundert waren Grillparzer und Nestroy die bekanntesten Autoren, im 20. Jahrhundert Arthur Schnitzler und Thomas Bernhard.
Eine Studie der Vereinten Nationen sah Wien 2012 als wohlhabendste Stadt der Welt. In puncto Lebensqualität belegt sie in der internationalen Mercer-Studie  seit Jahren den Spitzenplatz (unter in 230 Großstädten).

Bild Kurz&knapp * id
Wien Historisches Zentrum, Welterbe,
in einzigartiger Weise finden sich Mittelalter, Barock und die Gründerzeit als Schlüsselepochen der kulturellen und politischen Entwicklung Europas wieder
. Herausragende Beispiele des Welterbes sind die Hofburg, der Stephansdom, die Karlskirche, die Staatsoper, das Rathaus, Schloss Belvedere und das Naturhistorische und Kunsthistorische Museum.
6* 21
Wien Hundertwasserhaus (1986),
erstes Werk von Friedensreich HUNDERTWASSER im “labyrinthischen Spiralstil”
- in der Fachwelt umstritten, beim Publikum äußerst beliebt. Weitere Beispiele das KUNST HAUS, die Müllverbrennungsanlage Spittelau und das “Hundertwasser-Schiff", inzwischen gibt es weltweit eine Vielzahl von Nachfolgebauten.
3* 22
Wien Kunsthistorisches Museum,
eines der größten und bedeutendsten Museen der Welt
, enthält die weltgrößte Bruegel-Sammlung, in den Jahren 1871–1891 nach Plänen Gottfried SEMPERs und Carl von Hasenauers errichtet, zählt mit seinem „Zwilling“, dem gegenüberliegenden Naturhistorischen Museum, zu den bedeutendsten Museumsbauten des 19. Jhts.
4* 23
Wien Naturhistorisches Museum,
eines der bedeutendsten Naturmuseen der Welt
mit einzigartigen Exponaten. Es beherbergt u.a. die Venus von Willendorf, die Stellersche Seekuh, riesige Saurierskelette und die weltweit größte und älteste Meteoritensammlung. Jeder Raum ist mit Statuen, Gemälden und Stuckarbeiten verziert, stets ein Hinweis auf die ausgestellten Sammlungen.
5* 24
Wien Prater,
weltberühmter Vergnügungspark
, Erlebniswelt mit mehr als 250 Attraktionen - allen voran das Riesenrad mit seinen "Riesengondeln", ein 117 m hohes Kettenkarussell, eine Indoor-Achterbahn und ein Skydiving Windkanal, der einen Fallschirmsprung aus 4.000 m Höhe simulieren kann. Freier Eintritt in den Park!
4* 25
Wien Schloss und Park Schönbrunn, Welterbe,
landesweit meistbesuchte Sehenswürdigkeit
, weitgehend im Originalzustand, ein barockes Gesamtkunstwerk aus Schloss und Gartenanlage. Sehenswert ist auch die Gloriette mit Wendeltreppe auf die Aussichtsterrasse in 20 Meter Höhe.
6*

26
Wien Stephansdom,
mit 137 m Höhe die achtgrößte Kirche der Welt, das berühmteste Wahrzeichen Wiens
. Im Südturm gelangt man über eine schmale Wendeltreppe (343 Stufen) in die Türmerstube mit wundervollen Aussicht. Die bekannteste der 13 Glocken, die Pummerin, ist die zweitgrößte freischwingend geläutete Kirchenglocke Europas.
4* 27
Wien WirtschaftsUni Bibliothek, Library and Learning Center,
Das Herzstück von Europas größter Wirtschaftsuniversität (2013) wurde von ZAHA HADID gestaltet
, mit typischer spektakulärer Außenfassade und einem großzügigen, sich über mehrere Ebenen erstreckenden Innenraum. Faszinierende Aussicht auf den Prater.
4* 28