Die „nördlichste Stadt Italiens“ vereinigt italienisches Flair mit alpenländischen Einflüssen, ist aber dennoch eine Stadt mit ausgeprägtem bayerischen Charakter. München ist sehr vielfältig, bietet für jeden etwas und ist definitiv eine Reise wert. Ob Entspannung im Englischen Garten, im Olympiapark oder an der Isar, Flanieren in den Prachtstraßen mit ihren Glanzbauten aus dem 19. Jahrhundert, Einkehr in einem der überaus beliebten Biergärten, oder der Besuch eines der weltweit bedeutenden und berühmten Museen.
Die Folgen der Beliebtheit zeigen die großen „Touristenströme“  in einer der am meisten besuchten Fußgängerzonen Deutschlands, allen voran am Marienplatz und am Viktualienmarkt.
Den größten Beitrag zur Besucherstatistik  liefert natürlich das Oktoberfest, immer noch das größte Volksfest der Welt.

. .. *
München – Allianz-Arena (2005),
bei Fertigstellung weltweit einziges Stadion mit je nach Anlass einstellbaren Außenfarben (rot, weiß, blau)
, spektakuläres Meisterwerk moderner Architektur von HERZOG & de MEURON. Die beiden 200 m² großen Videotafeln sind die größten Bildschirme Europas (2017).
5*
München – Bavaria-Statue (1850 nach Plänen von Ludwig SCHWANTHALER),
landesweit einzige begehbare Statue.
Im Inneren der 18 m hohen Skulptur führt eine Wendeltreppe in den Kopf zu einer Aussichts-Plattform.
In der von Leo von KLENZE entworfenen dreiflügeligen „Ruhmeshalle“ wurden Büsten berühmter Persönlichkeiten aus Bayern aufgestellt.
3*


München – BMW-Welt, (2016) „Autokathedrale“,
einzigartige Kombination aus Ausstellungs-, Auslieferungs-, Erlebnis-, Museums- und Eventstätte (2007), Meisterwerk moderner Architektur aus dem Hause COOP HIMMELB(L)AU. Mit jährlich 3 Millionen Besuchern Bayerns größte Touristenattraktion!
5*
München – Drückebergergasse,
nennt man die Viscardigasse zwischen Residenz- und Theatinerstraße, da sie Bürgern während der Nazizeit einen Weg zum Odeonsplatz ermöglichte, ohne den SS-Posten an der Ostseite der Feldherrnhalle zu passieren. 1995 wurde eine von Bruno WANK gestaltete, s-förmig geschwungene, circa 30 cm breite Bronzespur entlang des „Umwegs“ in das Kopfsteinpflaster eingelassen. Kuriosität!
1*
München – Endlostreppe,
faszinierende, begehbare 9,3 m hohe Stahl-Skulptur in Doppelhelix-Form
. An einem 30 cm dicken Rohres sind die Stufen und an denen das Geländer befestigt. Spektakuläres Fotomotiv!. Olafur ELIASSON, ein dänischer Künstler schuf 2004 diese Kunst am Bau in der KPMG-Zentrale. (Aus Sicherheitsgründen wohl nicht mehr zugänglich).
3*
München – Englischer Garten (1789),
Europas erster Volkspark
gehört heute mit 375 ha Fläche zu den 10 größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt, ein Musterbeispiel für den klassischen Landschaftsgarten und ein Spiel- und Erholungsparadies. Hauptattraktionen sind der 25 m hohe Chinesische Turm und der 16 m hohe Monopteros, ein Rundtempel im klassizistisch-griechischen Stil nach einem Entwurf von L. v. KLENZE.
5*
München – Frauenkirche,
Wahrzeichen der Stadt
und letztes Hauptwerk in der Tradition der spätgotischen bayrischen Stadtpfarrkirchen mit ihrem schlichten Stil. Kuriosum: Der „Teufelstritt“, ein Abdruck in einer Bodenplatte am Eingang des Kirchenschiffs. Die Höhe ihrer Türme (ca. 98 m) bestimmt immer noch die maximale Höhe von Neubauten im Stadtgebiet.
4*
München – Fünf Höfe (2003),
erster internationaler Erfolg der Schweizer Architekten HERZOG & de MEURON
, die 1994 den zugehörigen Wettbewerb gewannen. Nach der Entkernung eines Gebäudekomplexes der HypoVereinsbank entstand Münchens schönste Einkaufspassage aus 60 Ladengeschäften, 8 Cafés und Restaurants incl. der Hypo-Kunsthalle.
4*
München – Michael Jackson Memorial (2009),
kuriosestes Denkmal in der Stadt
. Zu Beginn geduldet, inzwischen ein beliebter Pilgerort für seine Fans, eine von Unbekannten umfunktionierte Di-Lasso-Statue vor dem Promi-Hotel Bayerischer Hof, in dem Jackson bei seinen Münchenbesuchen regelmäßig abstieg. Fans hinterlegen Tag um Tag Blumen, Bilder, Briefe, zünden Kerzen an in seinem Gedenken.
1*
München – Kunstakademie Erweiterunsgbau (2005),
ein dreidimensionales Kunstwerk, eine verwegene architektonische Skulptur
(mit kastenförmiger Auskragung und hoch aufragendem, schrägem Glasschild), stammt wie die BMW-Welt aus dem Hause COOP HIMMELB(L)AU, das 1992 den zugehörigen Wettbewerb gewann und erst 2003 bauen durfte. Zu den Studenten der Akademie zählten u.a. Corinth, Kandinsky, Klee und Marc.
4*

Weitere Infos

Aussichtspunkte
  • Olympiaturm (190 m)
  • Olympiaberg
  • Turm St. Peter (300 Stufen auf 91 m Höhe)
  • Südturm der Frauenkirche (zur Zeit nicht möglich)
  • Rathausturm am Marienplatz (Lift auf 85 m Höhe)
  • Deutsches Museum unterhalb des Planetariums
  • TH Café Vorhoelzer-Forum, Arcisstr. 21 (OG 5, Mai bis August)
  • Mandarin Oriental, Neuturmstr. 1 (OG 7)
  • Flushing Meadows, Fraunhoferstr. 32 (OG 4)
  • LeBuffet im Oberpollinger, Neuhauser Str. 18
Wandern/Spazieren
  • München Trail, ein 113 km langer Rundkurs durch die schönsten Viertel und Stadtteile, aus 10 Etappen (zwischen 9 und 14 km lang), alle leicht begehbar und für die ganze Familie geeignet.
  • Isarwanderung vom Biergarten Aumeister im Englischen Garten zum Flauchersteg bzw. Tierpark Hellabrunn (12 km)
  • Vom Schloss Blutenburg zum Schloss Nymphenburg (4,5 km)
Wirkte hier
  • Leo von KLENZE (1784 -1864), Hofbauintendant mit den Hauptwerken: Propyläen, Glyptothek, Walhalla, Befreiungshalle, Königsbau und Festsaal der Residenz
  • Joseph von FRAUNHOFER (1787 – 1826), Erfinder und Konstrukteur auf dem Gebiet der Optik, Physik und Astronomie
  • Georg Simon OHM (1789 -1854), Physiker, Entdecker des nach ihm benannten „Ohmschen Gesetzes“
  • Friedrich von GÄRTNER (1792 -1847), Baumeister  zahlreicher Gebäude an der Ludwigstraße (Ludwigskirche, Universität, Feldherrnhalle und Siegestor)
  • Ludwig von SCHWANTHALER (1802 -1848), Bildhauer, schuf das Modell der Bavaria
  • Karl SPITZWEG (1808 -1885), Maler, „Der arme Poet“
  • Kurt EISNER (1867 – 1919), Schriftsteller und Journalist, Ministerpräsident von Bayern 1918-1919, ermordet auf dem Gehsteig neben dem Hotel Bayerischer Hof, (Boden-Gedenkplatte und Denkmal in der Schmidstraße 2)
  • Franz MARC (1880 – 1916), einer der bedeutendsten Maler des 20. Jhts und Mitbegründer des Expressionismus in Deutschland, gründete zusammen mit Kandinsky die Künstlervereinigung „Blauer Reiter
  • Georg ELSER (1903 – 1945), Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, gescheitertes Attentat auf Hitler im Bürgerbräukeller (Fassadeninstallation aus Neonglas am Georg-Elser-Platz. Die Neonröhren  schalten sich jede Nacht um 21:20 Uhr für eine Minute ein)
Feste/Events
  • Oktoberfest mit großem Trachtenumzug
  • Tollwood Festival im Sommer und im Winter
  • Auer Dult
  • Streetlive-Festival und Corso Leopold
  • Schäfflertanz (alle sieben Jahre)
  • Fasching am Viktualienmarkt mit dem Tanz der Marktweiber  (Faschingsdienstag)
Sonstiges

Münchens Prachtstraßen

  • Ludwigstraße vom Odeonsplatz (Feldherrnhalle) bis zum Siegestor.
    Fast alle Prachtbauten stammen von Friedrich von Gärtner.
  • Maximilianstraße vom Max-Josephs-Platz (Residenz) bis zum Maximilianeum (Landtag), heute teilweise Einkaufsmeile mit  mondänen und exklusiven Geschäften
  • Briennerstraße vom Odeons- zum Königsplatz mit Bauwerken von Leo von Klenze (u.a. Obelisk, Propylen, Glyptothek)
  • Prinzregentenstraße vom Hofgarten/Englischer Garten (Haus der Kunst(NS-Bau)) bis zum Friedensengel/Luitpoldbrücke, heute autogerechte „Ausfallstraße“